25. Deutscher Syndikusanwaltstag –
Unternehmensrecht in der Praxis

Termin: 8. + 9. November 2018 Kempinski Hotel Bristol Berlin

Programm

 

9:00 Uhr: Begrüßung

 

Strafrecht / Berufsrecht

Moderation: RA Michael Scheer, stellv. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Syndikusanwälte, Berlin

 

9:00 Uhr bis 9:45 Uhr

Die Zukunft interner Ermittlungen nach der Jones Day-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts

Interne Ermittlungen – aus Sicht der externen Beratung
RA Dr. Walther Graf, Feigen Graf Rechtsanwälte, Köln

  • Sinn und Unsinn von Internal Investigations
  • Folgen der Jones Day-Entscheidungen für die Praxis – viel Lärm um Nichts?

Interne Ermittlungen – aus Sicht des Unternehmens
RAin Dr. Natalie Lübben, Deutsche Bahn AG, Berlin

  • Wozu eigentlich gibt es interne Ermittlungen?
  • Wann ist die Hinzuziehung externer Anwälte notwendig, sinnvoll und möglich, jetzt, bisher und in Zukunft?
 

9:45 Uhr bis 10:30 Uhr

Strafrechtliche Ermittlungen gegen den Syndikusrechtsanwalt – eine neue Entwicklung?

RA Dr. Christian Pelz, Noerr LLP, München

  • Syndizi als rechtliche Berater oder Mitwirkende?
  • Syndizi als Garanten für Rechtstreue des Unternehmens?
  • Mithaftung bei rechtswidrigen Geschäftsmodellen

 

10:30 Uhr bis 11:00 Uhr: Kaffeepause

 

Handels- und Gesellschaftsrecht

Moderation: RA Dr. Siegfried Schwung, KUKA AG, Augsburg

 

11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Zivilrechtliche Haftung und strafrechtliche Verantwortlichkeit von Organmitgliedern

RA Dr. Thomas Nuzinger, Parsch Sauer Nuzinger, Mannheim
RAin beim BGH Dr. Hildegard Ziemons, Karlsruhe

  • Straf- und zivilrechtliche Verteidigungsstrategien für Organmitglieder
  • Organpflichten und Untersuchungshaft
  • Strafrechtliches Untreuerisiko aufgrund zivilrechtlicher Nichtverfolgung von strafrechtlichen Untreuerisiken – Grund und Grenzen eines interdisziplinären Wechselspiels

 

12:30 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagspause

 

Sponsoren

 

13:30 Uhr bis 14:00 Uhr – während der Mittagspause

Workshop: Die neuen Massenklagen – Fluch oder Segen?

RA Dr. Matthias Schlingmann, LL.M., CMS Hasche Sigle, Hamburg
RA Claus Thiery, CMS Hasche Sigle, München

 

Berufsrecht

Moderation: RA Roland Steinbach, Deutsche Bank AG, Frankfurt a.M.

 

14:00 Uhr bis 15:45 Uhr

Aktuelles zum Berufsrecht

Aktuelle Rechtsprechung zur Zulassung von Syndikusrechtsanwälten und Evaluation des Syndikusanwaltsgesetzes
RAin Dr. Clarissa Freundorfer, LL.M., Deutsche Bahn AG, Berlin

  • Tendenz steigend: Aktuelle Zulassungszahlen
  • Prägung, hoheitliches Handeln und Betriebsratstätigkeit: AGH und BGH Rechtsprechung zu Syndikusrechtsanwälten
  • So hat sich der Gesetzgeber das nicht gedacht: Evaluation des Syndikusrechtsanwaltsgesetzes

Aktuelles zum Befreiungsrecht
RA Dr. Volker Schneider, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Hamburg

  • Update: Aufhebung der Altersgrenzen in den Versorgungswerken
  • Rechtliche und praktische Fragen zum Erstreckungsantrag
  • Aktuelle Rechtsprechung der Sozialgerichte zu Syndikusrechtsanwälten

Syndikusrechtsanwälte und Geldwäschegesetz
RA Dr. Marcel Klugmann, CMS Hasche Sigle, Berlin

  • Verpflichteteneigenschaft von Syndikusrechtsanwälten und Verpflichtetenerhebung durch die Rechtsanwaltskammern
  • Interne Sicherungsmaßnahmen nach dem GwG – Zurechnung hin zum nichtanwaltlichen Arbeitgeber?
  • Syndikusrechtsanwälte als Geldwäschebeauftragte

Syndikusrechtsanwälte und EU Datenschutz-Grundverordnung
RA Jan Peter Voß, avocado rechtsanwälte, Frankfurt a.M.

  • Datenschutz und Anwaltsgeheimnis
  • Umsetzung der DS-GVO in der eigenen Kanzlei
  • Konsequenzen für die Tätigkeit im Unternehmen

 

15:45 Uhr bis 16:15 Uhr: Kaffeepause

 

Arbeitsrecht

 

16:15 Uhr bis 17:00 Uhr

Neue Entwicklungen in Sachen Scheinselbständigkeit

RA Dr. Jochen Leßmann, RA Dr. Christoph Herrmann, beide Kanzlei Schweibert Leßmann & Partner, Frankfurt a.M.

  • Abgrenzungskriterien zwischen Selbständigkeit und abhängiger Beschäftigung im Lichte moderner Beschäftigungsformen
  • Aktuelle Beschäftigungsformen im Graubereich zwischen Selbständigkeit und abhängiger Beschäftigung
  • Neue Risiken der (Schein)Selbständigkeit, u.a. aufgrund der Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsrecht

 

Horizont

17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Prozesse der Unmöglichkeit

Ben Profane

 

18:00 Uhr bis 19:00 Uhr: Mitgliederversammlung

 

Empfang

19:30 Uhr

Abendempfang

Festlicher Abendempfang zum 25. Jubiläum im Naturkundemuseum, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin, gemeinsam mit dem Berliner Anwaltsverein

 

 

Frühstückstische

 

8:00 Uhr bis 8:45 Uhr

Frühstückstische

Die Frühstückstische im Kempinski Hotel Bristol Berlin laden zum lockeren Erfahrungsaustausch ein.

Neues aus den Versorgungswerken
RA Michael Prossliner, LL.M., Frankfurt a.M.

Neues im Berufsrecht
RA Roland Steinbach, Frankfurt a.M.

 

9:00 Uhr: Begrüßung

 

Legal tech

Moderation: RAin Ute Lorenzen, Commerzbank AG, Frankfurt a.M.

 

9:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Legal tech und Digitalisierung in der Rechtsabteilung I

Digitalisierung in der Finanzindustrie – Aspekte des Einsatzes der Blockchain Technologie
RA Dr. Stefan Graiche, Commerzbank AG, GM Legal, Frankfurt a.M.
Thomas Triebel, MEAG Munich Ergo Assetmanagement GmbH, München

  • Distributed Ledger Technologie (Blockchain)
  • Motivation von KAGs und Banken zur Beschäftigung mit dem Thema Blockchain
  • (Rechtliche) Hürden bei der Umsetzung
  • Perspektiven für den Einsatz

 

10:30 Uhr bis 11:00 Uhr: Kaffeepause

 

Legal tech

Moderation: RA Markus Hartung, Direktor des Bucerius Center on the Legal Profession an der Bucerius Law School, Berlin

 

10:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Legal tech und Digitalisierung in der Rechtsabteilung II – Podiumsdiskussion mit Kurzvorträgen

Von Legal Tech zu Legal Innovation – wie Technologie Veränderungen der Rechtsberatung vorantreibt
RA Dr. Hariolf Wenzler, Baker McKenzie, Frankfurt a.M.

  • Legal Tech in Europa und den USA: Vom Unterschied der Rechtssysteme zum Unterschied der technologischen Anwendungen
  • Technologie als Treiber von Innovationen: von Prozesse, Applications und User Experience in der Rechtabteilung
  • Vom Trend zur Umsetzung

Smart Contracting in an Intelligent Enterprise
RA Kai Jacob, SAP, Walldorf

  • Von der Vision zur Realisierung
  • Welche neuen Fähigkeiten werden benötigt?
  • Welche Rolle spielen Vereine und Verbände in der digitalen Transformation?

Audi DocCreator – mehr Wissensmanagement als ein Vertragsgenerator
RA Dan-Alexander Levien, Audi Electronics Venture GmbH, Gaimersheim

  • Was ist der AudiDocCreator? …und was ist er gerade nicht?
  • Make or buy: warum eine Rechtsabteilung eine Softwarelösung selbst konzipiert
  • Plattformbasiertes Arbeiten: die Basis für Wissensmanagement, Qualitätssicherung und Effizienz
  • Investitionen: wann lohnt sich der Aufwand?
  • Zukunftspotenziale

 

12:30 Uhr bis 13:45 Uhr: Mittagspause

 

Sponsoren

 

13:15 Uhr bis 13:45 Uhr – während der Mittagspause

Workshop: Kostenfalle Investigations – Wege zur effizienten Steuerung und Automatisierung

Oliver Rollmann, Regional Sales Manager, Recommind GmbH
Jan D. Wunderlich, Regional Sales Manager, Recommind GmbH

 

Medienrecht / UWG

Moderation: RAin Dr. Clarissa Freundorfer, LL.M., Deutsche Bahn AG, Berlin

 

13:45 Uhr bis 15:15 Uhr

Aktuelles zum Berufsrecht

Geheimnisschutz im Unternehmen – Die Umsetzung der Richtlinie zum Know-How-Schutz in deutsches Recht
RA Dr. Hendrik Albrecht, Robert Bosch GmbH, Stuttgart
RA Alexander Haertel, Kather Augenstein, Düsseldorf

  • Von Brüssel nach Berlin: Neue gesetzliche Vorgaben für den Geheimnisschutz
  • Was ändert sich für die Unternehmenspraxis?
  • Wie passen öffentliche Gerichtsverfahren und Geschäftsgeheimnisse zusammen?

 

Elektronischer Rechtsverkehr

Moderation: RA Thomas Bührmann, LL.M., Siemens AG, Offenbach a.M.

 

15:15 Uhr bis 16:00 Uhr

Das beA in der Rechtsabteilung: Praxiserfahrungen, Risiken und Nebenwirkungen – Podiumsdiskussion mit Kurzvorträgen

Rückblick und Ausblick 67 Tage nach dem Kaltstart des beA 2.1
RA Dr. Timo Hermesmeier, PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft, Frankfurt a.M.

  • Praxisbericht zur beA-Einführung bei PwC (technische und menschliche Herausforderungen der Integration des beA in die IT-Infrastruktur großer Unternehmen)
  • Rechtliche und praktische Fallstricke bei der Implementierung eines Vertretungskonzepts
  • Nach dem Neustart ist vor dem Update - Praxistipps bei zukünftigen Updates nebst Wunschliste an BRAK und Gesetzgeber (Testphase, Unternehmens- und Kanzleipostfach und mehr)

Was bleibt nach „beAgate“ aus Sicht eines Berufsverbandes?
RA Martin Schafhausen, Plagemann Rechtsanwälte, Vorsitzender des DAV-Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr, Frankfurt a.M.

  • Kein Blick zurück im Zorn, sondern die Chance, in Zukunft besser zu werden
  • Verbesserung der elektronischen Kommunikation mit den Gerichten, unter Rechtsanwälten und im Mandat
  • Und was ist mit den Kosten? Wer bekommt von wem was woraus? Schadenersatz, Drittschadensliquidation oder doch nur frustrierte Aufwendungen?
  • Auch (k)eine Sonderrolle für Syndikusrechtsanwälte bei der elektronischen Kommunikation über das beA

 

16:00 Uhr: Abschlusskaffee

 

Referenten

Hendrik Albrecht
Robert Bosch GmbH
Stuttgart
 
Walther Graf
Feigen Graf Rechtsanwälte
Köln
 
Stefan Graiche
Commerzbank AG, GM Legal
Frankfurt a.M.
 
Alexander Haertel
Kather Augenstein
Düsseldorf
 
Christoph Herrmann
Schweibert Leßmann & Partner
Frankfurt a.M.
Timo Hermesmeier
PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft
Frankfurt a.M.
 
Kai Jacobs
SAP
Walldorf
 
Marcel Klugmann
CMS Hasche Sigle
Berlin
 
Jochen Leßmann
Schweibert Leßmann & Partner
Frankfurt a.M.
 
Dan-Alexander Levien
Audi Electronics Venture GmbH
Gaimersheim
 
Thomas Nuzinger
Parsch Sauer Nuzinger
Mannheim
Christian Pelz
Noerr LLP
München
 
Martin Schafhausen
Plagemann Rechtsanwälte
Frankfurt a.M.
 
Volker Schneider
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Hamburg
 
Jan Peter Voß
avocado rechtsanwälte
Frankfurt a.M.
 
Hariolf Wenzler
Baker McKenzie
Frankfurt a.M.
Hildegard Ziemons
BGH
Karlsruhe

Sponsoren

Galerie

Impressionen zum 24. Deutschen Syndikusanwaltstag